Richtige Abstände trotz Verzerrung in fünf Schritten

Perspektive mit richtigen Abständen

Perspektive mit richtigen Abständen

Dieser Teil der Serie über die “Perspektive” zeigt dir, wie du trotz einer verzerrten Darstellung, diese in gleich große Abschnitte einteilen kannst. Leider können wir nicht einfach das Objekt abmessen und unterteilen, denn je näher wir zu einem Fluchtpunkt kommen, desto enger werden die Abstände. Um das richtig darzustellen verwenden wir einen kleinen Trick.

Material

Verwendetes Material

Die verschiedenen Materialien für dieses Tutorial

Beginnen wir mit dem Anfang, dem Material. Natürlich ist dies nur ein Vorschlag, den prinzipiell reichen Bleistift, Radiergummi und Papier. Aber ich beschreibe dir hier, wie ich es gemacht habe.

  • Papier
  • Transparentpapier
  • Bleistift (HB oder weicher)
  • Radiergummi (Knetgummi)
  • Spitzer
  • Fineliner in verschiedenen Stärken (Copic Multiliner SP)
  • Zeichendreieck
  • Klammern zum Halten des Transparentpapiers

Und nun können wir auch schon loslegen. Falls du nicht gerne mit Transparentpapier arbeitest, aber trotzdem durchpausen willst habe ich einen Post für diese Technik und auch eine Anleitung für eine Lichtbox geschrieben.

Schritt 1

Zeichnung I, drawing I, dessin I

Zeichnung I, drawing I, dessin I

Wir beginnen wie immer mit einer Horizontlinie und zwei Fluchtpunkten. Du siehst das bereits in Zeichnung I. Nun zeichnest du wieder die Hilfslinien (lila und rosa) von den Fluchtpunkten (1) und (2) zur Vorderkante des Objekts. Am Schluss zeichnest du noch die rechte Vorderfläche (schwarz umrandet) ein.

Schritt 2

Zeichnung II, drawing II, dessin II

Zeichnung II, drawing II, dessin II

In diesem Schritt zeichnest du eine waagrechte Linie vom Schnittpunkt der lila gezeichneten Hilfslinien. Die Länge dieser Linie ist vollkommen egal, du unterteilst sie aber in gleiche Abschnitte. Natürlich so viele wie du brauchst. Achte darauf, dass die Abstände dazwischen immer gleich groß sind. Du siehst wie ich es in Zeichnung II gemacht habe.

Schritt 3

Zeichnung III, drawing III, dessin III

Zeichnung III, drawing III, dessin III

Jetzt verbindest du das Ende der Abschnittslinie mit der hinteren Ecke der zu unterteilenden Fläche und verlängere diese Linie bis zur Horizontlinie. Ich habe diese Linie in Zeichnung III grün und strichliert dargestellt. Der Punkt (A) ist nur der wirklich interessante Schnittpunkt für deine weitere Arbeit.

Schritt 4

Zeichnung IV, drawing IV, dessin IV

Zeichnung IV, drawing IV, dessin IV

Verbinde jetzt alle Unterteilungen auf der Abschnittslinie mit dem Punkt (A). Du siehst in Zeichnung IV, wie ich das mit grünen Linien gemacht habe. Das schaut hier natürlich ein wenig verwirrend aus. Aber wenn Du es machst kannst Du ja Bleichstift verwenden. Ausserdem wirst Du mit der Zeit keine durchgehenden Linien mehr brauchen, sondern dir nur mehr die einzelnen Punkte markieren.

Schritt 5

Zeichnung IVa), drawing IVa), dessin IVa)

Zeichnung IVa), drawing IVa), dessin IVa)

Nun bist du eigentlich schon fertig. Ich habe in der Zeichnung IVa) wieder mein geliebtes Transparentpapier verwendet und die rechte Seitenfläche nachgezeichnet. Nun ziehst du senkrechte Linien in dieser Fläche. Verbinde dazu die Schnittpunkte der grünen Hilfslinien mit der Oberkante deines Objekts, schon hast du eine perfekte Unterteilung.

Zeichnung IVb), drawing IVb), dessin IVb)

Zeichnung IVb), drawing IVb), dessin IVb)

Wie Du in der Zeichnung IVb) siehst, musst du nicht jeden Schnittpunkt verbinden. Du kannst auch einen auslassen und damit größere Abschnitte in deiner Fläche erzeugen. Stell dir vor es ist eine Hauswand. Damit kannst du eine große Fensterfläche oder auch eine Türe einzeichnen.

Schritt 6

Zeichnung V, drawing V, dessin V

Zeichnung V, drawing V, dessin V

Wenn du das für eine Seitenfläche machen kannst, klappt es natürlich auch für die andere Hälfte eines Quaders. Wie du einen Quader zeichnest, habe ich dir bereits im Teil 3 der Artikelserie gezeigt. Diese Schritte habe ich dir in Zeichnung V nicht dargestellt. Aber die Unterteilung kannst du für die andere Hälfte wie in den Schritten 2 und 3 durchführen.

Ein fertiges Haus

Nun kannst du dich mit dieser Technik ein wenig spielen. Und wenn du dich traust, zeichnest du ein kleines Einfamilienhaus. Ich habe dir in der letzten Zeichnung schnell eines auf Transparentpapier skizziert.

Perspektive mit richtigen Abständen

Perspektive mit richtigen Abständen

Natürlich ist es noch ganz einfach, aber mit Übung und mehr Details kannst du sicher was daraus machen. Vielleicht hast du ja Lust und veröffentlichst es hier in deinem Portfolio? Und falls du Fragen zu dieser Artikelserie hast, sei nicht schüchtern, sondern schreibe einen Kommentar.

Serie:

1. 5 einfache Schritte zur Perspektive
2. 4 Videos für das Zeichnen mit Fluchtpunkt
3. Zeichne einen perfekten Quader in fünf Schritten

Richtige Abstände trotz Verzerrung in fünf Schritten 4.75/10(95.00%) 2 Wertungen

Kommentare sind geschlossen.

nach oben